Kleine Neujahrswanderung um Zuzwil

(einen Moment bitte, die Karte wird gleich angezeigt)

Gebiet  Kanton St. Gallen (Schweiz)
Startpunkt Parkplatz am Dorfbach Zuzwil (555 m)
Gesamtanstieg ca. 550 Höhenmeter
Gesamtstrecke 15 km
Anspruch einfach (T1, Wandern)
Datum 01. Januar 2022 (So.)
   
Route Parkplatz am Dorfbach Zuzwil Hagenbuchtobel Hosenbuck Nollen Leuberg Zuzwil Züberwangen Langensteig Nieselberg Gampen Tiefenwies Dorfbach Parkplatz

 

Bild 1:

Die Runde startet am kleinen Philosophenweg-Parkplatz kurz vor Zuznach. Hier gelangt man nach wenigen Schritten auf die Etappe Nr. 2 des Thurgauer Panoramaweges, die von Bischofszell nach Wil führt.

 

Bild 2:

Hüttchen am Wanderweg

 

Bild 3:

Kleiner Wasserfall und Pool am Wegesrand

 

Bild 4:

Ein weiterer Zufluss

 

Bild 5:

Den Forstweg kann man hier auf einem abwechslungsreichen Waldpfad abkürzen.

 

Bild 6:

Nach kurzem Abstecher auf dem blättergesäumten Pfad erreicht man wieder den Forstweg. Nach kurzer Zeit führt ein unmarkierter Abstecher (Achtung: Sackgasse) hinunter in den Hagenbuchtobel, wo einige kleine Wasserfälle bewundert werden können.

 

Bild 7:

Hagenbuchtobel

 

Bild 8:

Bach im Hagenbuchtobel

 

Bild 9:

Hagenbuchtobel

 

Bild 10:

Hagenbuchtobel

 

Bild 11:

Hagenbuchtobel

 

Bild 12:

Spinne in der Winterstarre wärmt sich ein wenig an den Sonnenstrahlen. Spuren ihrer Opfer sind in den Gespinsten zu sehen bzw. zu erahnen.

 

Bild 13:

Spinne

 

Bild 14:

Spinne

 

Bild 15:

am Ende des Hagenbuchtobels

 

Bild 16:

Baum mit sehr charakteristischer Rindenform (Berg-Ahorn).

 

Bild 17:

Nachdem ich aus dem Tobel hochgestiegen bin, erreiche ich bei Waldwies wieder Gelände mit freier Sicht auf die Berge

 

Bild 18:

Die freie Sicht auf die Churfirsten ist noch etwas verdeckt durch die Konturen des Lütispitz und Stockberg

 

Bild 19:

Blick Richtung Süden zum Glarnerland mit Glärnisch (links) mt dem charaktristischen Vrenelisgärtle, sowie Bös Fulen und Clariden (Mitte hinten), rechts im Vordergrund die niedrigeren Gipfel von Tweralpspitz, Chrüzegg und Co.

 

Bild 20:

Die Landschaft ist geprägt von vielen Streuobstwiesen.

 

Bild 21:

Weihnachts-Krippe

 

Bild 22:

selbstgebastelte wunderschöne Weihnachts-Krippe

 

Bild 23:

Streuobstwiese bei Hosenruck

 

Bild 24:

Blick nach Nordwesten mit Spitze des Kirchturms von Wuppenau (?)

 

Bild 25:

Blick nach Osten mit den Häusern von Ruedenwil

 

Bild 26:

Ausblick am Nollen: Säntis und Churfirsten

 

Bild 27:

in Hosenbuck

 

Bild 28:

Säntis und Churfirsten

 

Bild 29:

Churfirsten

 

Bild 30:

Stockberg (links) und Glärnisch

 

Bild 31:

Säntis

 

Bild 32:

Waldwies und Hosenruck

 

Bild 33:

Waldwies und darüber auf dem Hügel Hosenruck

 

Bild 34:

majestätischer Baum bei Waldwies

 

Bild 35:

Waldwies und Hosenruck

 

Bild 36:

einsames Häuschen zwischen Grub und Hosenruck

 

Bild 37:

Nach einer längeren Strecke auf der Hochebene geht es nun im Steilabstieg hinunter nach Zuzwil.

 

Bild 38:

Haus am Abhang

 

Bild 39:

Haus am Abhang mit unverstellbarer Aussicht

 

Bild 40:

Der Abhang liegt hinter mir.

 

Bild 41:

Und Zuzwil vor mir.

 

Bild 42:

Die Neubaugebiete in Zuzwil haben sich auch in den Hang hineingefressen.

 

Bild 43:

Katholische Kirche Zuzwil

 

Bild 44:

Kirche Zuzwil

 

Bild 45:

Kirche Zuzwil

 

Bild 46:

Der Kirchturm der Kirche in Zuzwil

 

Bild 47:

Am Dorfbach in Zuzwil

 

Bild 48:

Gedeckte Brücke über den Dorfbach in Zuzwil

 

Bild 49:

Der Dorfbach lockt auch Fischreiher an.

 

Bild 50:

Rückblick auf Zuzwil; oberhalb davon einige Häuser von Leuberg, wo die Serpentinen des Abstiegsweg begonnen haben.

 

Bild 51:

Zuzwil

 

Bild 52:

Relativ unspektakulär und etwas ermüdend ist nun der Weiterweg über Züberwangen und Langensteig und dann stramm hinauf zum Nieselberg. Erst kurz vor Gampen verlässt man den Wald und tritt wieder ins Freie.

 

Bild 53:

Blick nach Osten: Die wenigen Häuser von Leuberg auf dem Hügel sind von Wald umzingelt, in der Ebene darunter liegt Zuzwil.

 

Bild 54:

Weit hinter der Thurebene von Uzwil und Flawil ragt der Klotz der Roten Wand in ÖSterreich empor

 

Bild 55:

Flug zum Mond?

 

Bild 56:

Thurebene

 

Bild 57:

Die Berge um die Rote Wand

 

Bild 58:

Fänerenspitz, Kronberg und Hoher Kasten

 

Bild 59:

Säntis

 

Bild 60:

Mit Turm Hofberg ist der Wiler Turm gemeint.

 

Bild 61:

Rote Wand

 

Bild 62:

Der rohe Klotz der Roten Wand ist immer wieder beeindruckend.

 

Bild 63:

Fänerenspitz, Kronberg und Hoher Kasten

 

Bild 64:

Güllepumpe und Kupferkessel

 

Bild 65:

Weihnachtsbild an Stallfront bei Tiefenwies

 

Bild 66:

Thurebene

 

Bild 67:

Säntis und Churfirsten

 

Bild 68:

Churfirsten: Hinterrugg, Schibenstoll, Zuestoll und Brisi

 

Bild 69:

Nun geht es zum letzten Abschnitt der Wanderung: Brücke am Philosophenweg über den Dorfbach Zuzwil

 

Bild 70:

Dorfbach Zuzwil

 

Bild 71:

Dorfbach Zuzwil und Philosophenweg

 

Bild 72:

 

Bild 73:

Brücke am Philosophenweg

 

Bild 74:

Wochenendhäuschen gegenüber vom Wanderparkplatz